Eine andere Geschichte Teil 11

      Yorum yok Eine andere Geschichte Teil 11

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ass

Eine andere Geschichte Teil 11Teil 11Ich streckte vorsichtig meine Finger aus und glitt Tina über ihre blanke Scham. Ich spürte die Ringe und streichelte den Ring über der Kitzlervorhaut. Tina zuckte und ich konnte ihre Klitoris erkennen, die sehr schnell anschwoll. Ich nahm die Hand weg und sagte, wow das scheint ja sehr empfindlich zu sein. Macht dich das nicht verrückt, dass die Kugel ständig an deiner Klit reibt?Oh Mann, das ist der Wahnsinn Mama, seit dem ich die Dinger drin habe, bin ich ständig geil und ganz ehrlich ich könnte immer und überall ficken oder an mir rumspielen, stöhnte sie, ohne die Hose wieder hochzuziehen. Ich sagte, ich würde das auch immer anfassen. Ich wusste nicht welcher Teufel mich da ritt, aber ich fasste sie einfach nochmals an und steckte ihr dabei 2 Finger in die Muschi. Uuuh bist Du verrückt stöhnte Tina laut, was machst Du da und hielt meine Hand fest. Ich zog diese zurück und sagte, da kann ich kaum an mir halten, so nass wie du bist. Ich spreizte meinen Zeige- und Mittelfinger und man konnte ihren Schleim deutlich erkennen. Das geht nicht, Du bist meine Mutter, protestierte Tina und zog die Hose wieder hoch. Stimmt, das bin ich, aber Du kannst mir glauben ich bin gerade genauso geil wie Du und genauso nass. Ich bin ja nicht nur deine Mutter, sondern auch noch eine Frau oder?; und wenn Du nicht meine Tochter wärst, würde ich dich jetzt vernaschen, dann nahm ich sie in den Arm und gab ihr einen Kuss. Du bist doch nicht wirklich nass oder, hat dich das so angemacht, fragte Sie. Ja hat es, willst Du mal anfassen, quitt pro quo, ich zog meine Hose und Strumpfhose runter und präsentiere ihr meine total nasse und weitaufstehende Muschi. Fühl doch mal wie hart meine Klit ist, forderte ich sie auf. Bist du verrückt, lachte Tina nur und dennoch ließ Sie ihre Hand durch meine Scham fahren, was in mir einen wohligen Schauer verursachte und mich zum Zucken brachte.Wow dein Kitzler ist echt der Hammer, so dick und lang, sagte sie und fuhr mir nochmals drüber. Wenn Du so weiter machst, komme ich gleich, lachte ich und wollte mir die Hose wieder hoch ziehen. Ich bin gerade so geil, ich könnte mir jetzt sofort einen runterholen, gab Tina zu. Ich auch, sagte ich, sollen wir es gemeinsam machen und jeder schaut dem anderen zu? Ich zog dabei die Hose aus und spreizte meine Beine und spielte an meiner total nassen Muschi. Ich war hoch erregt hatte einen total roten Kopf und steckte mir 2 Finger rein. Tina sah mir zu, öffnete wieder ihre Hose, zog Sie aus, dann öffnete Sie ihre Bluse, schob eine Hand in den BH, setzte sich in unserer Küche mir gegenüber und fing ebenfalls an sich zu streicheln.Mama du bist eine alte, geile, Sau, das muß man echt mal so sagen, stöhnte sie und streichelte sich wie wild. Ja das bin ich und ich finde das gerade unglaublich geil, konnte ich nur sagen und ümraniye escort rieb wie verrückt mein feuchtes Loch. Tina kam zuerst, was mich mehr aus überraschte und sie spritze ihren Saft auf meinen Küchenboden, dabei schrie sie laut stöhnend, was mich wiederum so anmachte, daß ich auch in einem wahnsinnig geilen Orgasmus kam. Ich vergaß alles um mich herum, und mein Kopfkino spielte verrückt. Ich dachte wirklich daran, es mit meiner Tochter zu treiben, ihr dieses feuchte beringte Loch auszulecken.Tina schien es ähnlich zu gehen, aber das ging doch nicht. Tina zog sich die Hose hoch und sagte, ich muß jetzt erst einmal was trinken. Das war irgendwie neben der Spur oder. Ich ließ die Strumpfhose und Hose gleich aus und sagte nur, ja irgendwie schon und irgendwie auch unglaublich geil. Ich kann Dir nur sagen, daß es mich total gekickt hat, vor allem weil Du meine Tochter bist und das erschreckt mich auch total.Mich auch Mama, mich auch, ich hab jetzt gerade Watte im Kopf. Aber mir geht es genauso. Ich hab noch nie bei einem Orgasmus gespritzt, aber das war schon toll. Aber ich fühle mich gerade so, als hätte ich was Verbotenes gemacht, was mir aber unglaublich gut gefallen hat und nach mehr schmeckt.Das geht mir genauso, ich fühle mich schlecht und gleichzeitig total aufgezogen, sagte ich ehrlich. Zieh dir bitte was an, sonst falle ich gleich über dich her, lachte Tina. Ich sagte, wenn ich jetzt einen Slip anziehe, komme ich nochmal, grinste ich und ging ins Schlafzimmer und zog mir eine im Schritt offene Strumpfhose an, weil ich wusste, das jede Berührung mich nur noch mehr stimulieren würde, ich nun doch lieber runter kommen wollte, dann schlüpfte ich in meine Hauspumps und zog mir einen leichten Kimono über. Ich war noch nie so nass gewesen, noch nicht einmal als ich es mir den 4 Männern gemacht hatte. Tina saß so als ob nichts geschehen war am Küchentisch und hatte uns einen Kaffee gekocht. Ich stöckelte wieder in die Küche und sie merkte an, Du hast dir ja doch was angezogen.Ich öffnete den Kimono, zeigte ihr die Strumpfhose und sagte nur, wenn da jetzt noch was dran kommt, komme ich sofort wieder und wieder. Mein Kitzler war noch dicker als zuvor und ich war schon wieder klatschnass. Dann setzte ich mich auf die Stuhlkante, die Beine leicht gespreizt.Tina öffnete die Beine und zeigte auf Ihnen Schritt, wo sich durch die Jeans ein dunkler Fleck abzeichnete. Das Problem hab ich auch, sagte sie, da hast Du mir was Schönes vererbt oder.Wir beide lachten. Ja das hab ich wohl, wobei ich schon dachte, ich wäre völlig ausgetrocknet, aber der Urlaub hat mir gut getan, lächelte ich. Ich glaube wenn ich deine Ringe hätte, ich würde alles anfallen, was nicht schnell genug auf dem Bäumen ist. Dann weist Du jetzt wie es mir geht oder? aber ich liebe es, ständig so geil zu sein, kadıköy escort ich mag dieses Gefühl ständig und überall Sex haben zu können, egal mit wem, gab Tina zu. Mir geht es ähnlich, auch ohne Ringe, ich hab das Gefühl, daß ich unglaublich viel nachzuholen und erleben will, gab ich zu, und ich finde es schön, daß wir damit so offen umgehen und auch das was wir gerade gemacht haben. Ja das war toll, ganz ehrlich und wo wir so offen sind, darf ich dich noch was gestehen?Ich stutzte, und was bitte? Tina wurde rot. Drei Sachen, stotterte Sie, ich habe vorhin daran gedacht dich auch lecken zu wollen… Ich auch, warf ich ein, und was noch. Ich würde gern mal mit dir zusammen Sex haben wollen, auch mit anderen, gern auch total unbekannten Männern, kam als nächstes. Ich sagte nur aha, und meine Muschi lief so aus, daß ich merkte, wie ich auf den Küchenboden tropfte.Und was noch, fragte ich…Ich würde gern sehen, wie Jörg dich in den Po fickt und ich zusehe und mir einen runterhole, kam als Letztes. Mir fiel die Kinnlade runter.Bist du geschockt? Fragte sie mich. Etwas, ja bin ich, wobei ich, ähnliche Fantasien habe und die auch schon ausgelebt habe. Ich erzählte Tina von meinem Urlaubserlebnis und ich merkte wie sie nervös auf Ihrem Stuhl herumrutschte.Mit Jörg, könnte ich es mir auch vorstellen, gab ich zu, und was das Lecken angeht, ich schaute sie an öffnete meine Beine, zeigte mich und sagte, daß kannst Du jetzt sofort machen. Tina starrte auf meine Muschi und ging so wie sie war vor mir auf die Knie und drückte mir ihren gierigen Mund auf meine Scham, so als ob sie in mich hineinkriechen wollte. Petra war toll, aber das war eine ganz andere Liga. Ich hielt ihren Kopf und drückte ihn zwischen meine Beine. Ja komm leck mich du kleine Sau, stöhnte ich laut und Tina stöhnte nur, Mama das ist sooo geil. Dann schrie sie laut auf, weil Sie einen Orgasmus hatte, ich drückte sie weiter nach unten und ich kam und kam und kam, weil sie einfach nicht aufhörte mich weiter zu lecken und zu fingern. Sie lutschte meine Schamlippen, biss hinein leckte meinen Kitzler und zeigte eine unglaubliche Leidenschaft, ich zog sie hoch und gab ihr einen Zungenkuss und stöhnte, ja mein geiles Stück, das ist der Wahnsinn. Ja ist es und so unglaublich geil. Sie griff mir unter meinen Pulli den ich noch anhatte, schon den BH nach oben und leckte meine Brüsten, was mich wieder kommen ließ. Ich hatte bereits ihre Bluse geöffnet und spielte an ihren beringten Titten. Ich ging hinunter und sog ihr die Hose aus und begann meinerseits ihre nasse Muschi zu lecken.Komm ziehen wir uns ganz aus, sagte ich nur und in meiner Küche setzte sich meine eigene Tochter auf mein Gesicht und ich genoss es und leckte sie aus. Es war wild, a****lisch, hemmungslos.Als wir Arm in Arm zu uns kamen, sah die Küche aus wie ein Schlachtfeld. bostancı escort Ich stand nur noch die Strumpfhose anhabend auf und sagte, ich glaube ich muß aufräumen. Tina die sich splitternackt aufrichtete, nahm mich nochmals in den Arm und sagte komm ich helfe dir.Als wir wieder angezogen waren und uns an der Tür verabschiedeten, sagte ich nur und beim nächsten mal mit Jörg oder? Tina lachte und ging… Ich war völlig erschöpft und auch mehr aus geschockt über das was geschehen war und auch wie ich mich verabschiedet hatte. Mit Jörg, wie sollte das gehen. Dennoch holte ich am Abend im Bett wieder einen runter…ich war nur noch geil und konnte nichts dagegen tun.Die nächsten Tage, war ich total neben der Spur, was auch Petra merkte. Aber ich konnte und wollte ihr nicht erzählen, was passiert war. Ich würde es niemanden erzählen, das war ausgeschlossen. Es war Samstag und Georg rief an.Mein Gott, Euch hätte ich fast vergessen, freute ich mich, schön von Dir zu hören. Wie geht es Dir und deiner Familie, ich hoffe gut, fragte er an. Ja alles bestens und bei Euch…Es folgte der übliche Smalltalk. Aber warum ich anrufe, sagte Georg, Paul und ich sind geschäftlich in der kommenden Woche bei dir in der Nähe unterwegs und wir wollten fragen, ob wir uns nicht zum Essen treffen könnten. Ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, sagte ich, kommt doch bei mir vorbei, ich bekoche Euch gern, wir können uns nett unterhalten und wenn Ihr wollt, könnt ihr auch bei mir schlafen.Georg lachte, nein nein, wir schlafen schon schön im Hotel, schließlich müssen wir ja erreichbar sein für unsere Frauen oder. Ja klar, sagte ich, war einfach nur ein Vorschlag. Ok dann sagen wir bis Donnerstag ok… Ja gern, ich freue mich, ich legte auf und dachte nur noch ans Ficken, toll 2 Schwänze bei mir daheim und nur für mich. Den Saunaabend mit Petra sagte ich ab und nahm mir für den Rest der Woche frei. –Tina war mehr als verwirrt nach Hause gekommen, aber vor Jörg, der zwar etwas bemerkte, spielte sie die immer geile Ehefrau, die sie ja auch war. Das Geschehene konnte und wollte Sie Niemanden erzählen, dafür war es einfach zu krass. Noch am selben Abend fickte sie wie wild mit Jörg, der nur anmerkte, ganz ehrlich die Ringe hätten wir schon vorher setzten lassen, dabei grinste er. Am Samstag klingelte das Telefon, Tina nahm ab und am anderen Ende meldete sich Georg.Nach den üblichen Floskeln, kam dieser auf dem Punkt. Paul und ich sind geschäftlich in eurem Raum und wir, wollten Euch fragen, ob wir Euch beide zum Essen einladen könnten, Am Mittwoch vielleicht. Da muß ich Jörg fragen, aber warum nicht, sollten wir Euch im Hotel treffen?Ja gern, sagte Georg, wir freuen uns..Wir auch, antwortete Tina. Toll, daß wir einen Teil der Truppe wiedersehen, merkte Jörg an, nachdem Tina es ihm erzählt hatte. Willst Du Sex mit den beiden, fragte er weiter. Ich weiß es noch nicht, da muß ich schon zu in der Stimmung sein, aber sexy anziehen werde ich mich auf jedem Fall. In Stimmung bist Du doch immer in letzter Zeit oder, lachte Jörg. Ja bin ich und irgendwie macht es mich auch schon wieder geil.Fortsetzung folgt.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir